Triggerpunkt-Akupunktur
zur Schmerzbehandlung
MENÜ ÖFFNEN

DGTriAS e.V.
Deutsche Gesellschaft für Triggerpunkt-Auflösung zur Schmerzbehandlung
1. Vorsitzender: Dr. med. Wolfgang Kohls

Hüft(gelenk)schmerzen, depressive Stimmungslage

Patient  /  71 Jahre  /  Ident-Nr. 099

Vorgeschichte: seit mehreren Jahren Schmerzen in der Hüfte mit deutlicher Verschlimmerung seit einem Jahr / das Liegen ist kaum möglich, das Schlafen nachhaltig gestört / bisher umfangreiche Diagnostik und Vorbehandlungen mit absoluter Therapieresistenz / Eine depressive Stimmungslage hat sich entwickelt, die Hoffnung auf Besserung hat der Patient aufgegeben.

Triggerpunkt-Akupunktur:  10 Behandlungen

Verlauf: schon nach wenigen Behandlungen deutliche Besserung, Schlafen ungestört, Spontan- u. Bewegungsschmerz rückläufig / 10. Termin: Besserung 90% / Der anfangs kritische Patient ist sehr zufrieden, die depressive Stimmungslage abgeklungen.

Jahre später: seit der Behandlung nahezu schmerzfrei, Stimmung gut

Wichtiger Hinweis:Die Triggerpunkt-Akupunktur wurde auf der Basis medizinisch anerkannter Methoden entwickelt. Ebenso wie andere medizinische Therapieverfahren wurde auch die Triggerpunkt-Akupunktur noch nicht ausreichend nach den Regeln der Hochschulmedizin wissenschaftlich untersucht. Ein Erfolg der Triggerpunkt-Akupunktur kann nicht in jedem Behandlungsfall gewährleistet werden. Jedoch existieren neben einer umfangreichen wissenschaftlichen Literatur zahlreiche Patientenberichte und Fallvorstellungen zu Erkrankungen, die mit der Triggerpunkt-Akupunktur erfolgreich behandelt wurden. Texte, Bilder und Fälle dienen der allgemeinen Information über die Triggerpunkt-Akupunktur. Sie ersetzen im Einzelfall weder eine persönliche triggerpunkt-medizinische Beratung noch eine notwendige schulmedizinische Diagnostik und Therapie. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Therapeuten!
Pfeil Toplink